Allgemeines

Wann darf sich ein Whisky eigentlich Whisky nennen?
Auch hier gibt es Gesetze, die dieses regeln und bestimmen, wann eine Spirituose Whisky ist.
Die Europäische Union regelt das in einer Verordnung und legt Kriterien fest, die erfüllt sein müssen.

Whiskykriterien

1. Destilliert wurde eine Maische aus Getreidemalz
2. Das Destillat darf höchstens einen Alkoholgehalt von 94,8% enthalten.
3. Die Spirituose muss mindestens 3 Jahre lang gelagert werden
4. Es dürfen nur Fässer verwendet werden, die nicht größer als 700 Liter sind.
5. Das Endprodukt darf einen Alkohlgehalt von 40% nicht unterschreiten

Andere Länder haben andere Kriterien. Somit kann es in anderen Ländern auch mit anderen Rahmenbedingungen Whisky geben. Allerdings darf sich diese Spirituose in der EU nicht Whisky nennen, wenn es den 5 Kriterien abweicht.
Ein allgemeines weltweites Gesetz gibt es somit nicht.

Allgemeines & Wissenswertes

Das Wort Whisky ist wohl durch die schottisch Gälische Sprache entstanden und heißt frei übersetzt Lebenswasser oder Wasser des Lebens.

Wer dachte, dass das Ursprungsland von Whisky Schottland sei, der liegt nur zur Hälfte richtig, denn bis heute ist unklar, ob es Irland oder Schottland ist. Überlieferungen können dieses nicht aufzeigen.

Die Prohibition kostete vielen Whisky Destillerien auf der Welt den Kragen. Nicht nur in USA wurden Brennereien geschlossen, auch viele in Schottland waren betroffen.

Scotch darf sich nur ein Whisky nennen, der sowohl in Schottland hergestellt, als auch gelagert wurde.

Torfgehalt eines Whiskys kann gemessen werden. Man spricht dabei von Parts Per Million (ppm) oder Phenolgehalt.

Die Getreidespälze die bei der Herstellung verwendet und später herausgefiltert werden und somit ein Abfallprodukt darstellen nennt sich Treber. Dieser wird später weiterverkauft und dient als eiweißreiches Viehfutter. Alternativ kann man es aber auch in kleinen Mengen zur Brotherstellung verwenden.

Jedes Jahr gibt es Preisverleihungen, bei denen eine internationale Jury in verschiedenen Kategorien, Whiskys des Jahres auszeichnen.

Allgemeines über Whisky erfährt man in vielen Büchern, aber es gibt ein Buch, dass sich die Whisky Bible nennt. Jim Murray ist Autor dieser jedes Jahr neu erscheinenden Bücher, welche Tastingnotizen enthalten, die nach einem eigenen Bewertungssystem entstanden sind.

Allgemeines zur Herstellung findet ihr hier: Whiskyherstellung
Allgemeines über die Whiskyarten findet ihr hier: Whiskyarten

css.php
Zur Werkzeugleiste springen