Whiskyarten

Whisky ist nicht gleich Whisky. Sogar die Schreibweise kann unterschiedlich sein. Ob Whisky in Schottland oder Whiskey in USA und Irland. Man muss dieses Wort als Oberbegriff für etwas sehr komplexes verstehen. Denn unter diesem Begriff stecken viele Whiskyarten.

Auflistung der verschiedenen Whiskyarten

WhiskyartenBeschreibung
Single Malt WhiskyEin Malt Whisky, der nur aus einer Destillerie stammt.
Single Single Malt WhiskyEine erweiterte Form des Single Malts, hierbei stammt der Whisky sogar aus einem Brenndurchlauf.
Pure Single Malt WhiskyEin Single Malt, der in mehreren Fässern gelagert wurde.
Single Cask Malt WhiskyEin Malt Whisky, der aus einem Fass stammt.
Vatted Malt WhiskyEin Whiskyverschnitt aus mehreren Single Malts aus verschiedenen Destillerien.
Grain WhiskyEin Whisky der aus Weizen, ungemälzter Gerste und anderen Getreiden (z.B. Mais) gemacht wird. Gebrannt wird er durch ein spezielles Verfahren mit dem Namen: Patent-Still-Verfahren
Single Grain WhiskyEin Grain Whisky aus einer Destillerie und somit kein Verschnitt/Blend.
Single Pot StillEin irischer Whisky, der aus einer Destillerie stammt. Zur Herstellung wird gemälzte und ungemälzte Gerste verwendet, wobei die ungemälzte Gerste in größeren Teilen zum Einsatz kommt.
Blended WhiskyEin Verschnitt von mehreren Whiskys.
Bourbon WhiskeyEin Whisky, der zum größten Anteil aus Mais besteht.
Rye WhiskeyEin Whisky, der sich an dem Bourbon anlegt, aber der Hauptrohstoff ist Roggen und nicht Mais.
Straight Bourbon WhiskeysWhisky aus einer Destillerie, kein Verschnitt.
Blended Bourbon WhiskeyEin Verschnitt verschiedener Bourbons, wobei der Hauptteil ein Straight Bourbon Whiskey sein muss.
Blended Straight Bourbon WhiskeyEin Verschnitt aus hauptsächlich mehreren Straight Bourbon Whiskeys.

Für diese Whiskyarten gibt es teilweise auch wieder Überkategorien und Kurzbezeichnungen. So wird Rye Whiskys auch häufig nur Rye genannt oder Corn als die Kurzform von Corn Whiskys.
Die aufgeführten Whiskyarten können sogar noch weitere Unterschiede aufweisen. So gibt es zum einen den Begriff Vintage, der aussagt, dass es sich um einen Jahrgangswhisky handelt.
Als Zusatz kann auf der Flasche auch Cask Strength oder Fassstärke genannt werden, wenn der Whisky direkt vom Fass in die Flasche abgefüllt. Somit wurde so ein Whisky nicht wie andere mit Wasser auf einen Alkoholgehalt zwischen 40-46% runterverdünnt.
Eine weitere Kennzeichnung ist Single Cask. Das bedeutet, dass der Whisky aus einem Einzelfass stammt und abgefüllt wurde. Diese Bezeichnung wird meist in Schottland verwendet, während im amerikanischen Raum häufig von Single Barrel gesprochen wird. Die Bedeutung ist dabei dieselbe.
Eine weiterer Zusatz, der auf Flaschen steht ist das Wort Finish. Das bedeutet, dass der Whisky nicht nur in einem Fass gelagert wurde, sondern seine Endreifung in einem weiteren Fass stattgefunden hat. Hierbei werden dann häufig Fässer von anderen Spirituosen verwendet, damit der Geschmack des Standardwhiskys von der Destillerie noch weiter variert wird.
Wenn man also diese Zusätze mit den aufgeführten Whiskyarten variieren würde, fällt einem auf, dass selbst eine Destillerie schon sehr viele verschiedene Whiskys herstellen kann.
Guckt man sich aber mal um, sei es auf Whiskymessen oder bei Tastings, zeigt sich, dass viele Whiskyfans, sich auf eine Whiskyart spezialisieren. Eine große Beliebheit weisen dabei die Single Malt Whiskys auf, die von Kennern natürlich pur oder mit etwas Wasser getrunken werden. Das Blended Whiskys nur für Mixgetränke verwendet werden ist aber auch ein Trugschluß. Viele Menschen genießen auch gerne mal ein Blend auf Eis oder zu einer guten Zigarre.

css.php
Zur Werkzeugleiste springen