Ardbeg Whisky

Die Ardbeg Whisky Destillerie hat eine lange Geschichte. Offiziel wurde sie im Jahre 1815 gegründet. Es gibt allerdings Überlieferungen, dass schon um 1794 in dieser Brennerei gebrannt wurde. Jedoch war dieses illegal und somit wurde schwarzgebrannt. Das zeigt auf, dass schon frühzeitig, Whisky für viele Menschen von Interesse war, allerdings auch schnell die Zollfahndung hervorruft, wenn man sich nicht an die Gesetze hält.
Ardbeg kommt, wie soll es auch sonst sein, aus dem schottisch-gälischen und bedeutet „kleine Anhöhe“.
Die Überlieferungen zeigen auf, dass der Betrieb definitiv ab 1817 dokumentiert wurde, die Ardbeg Whisky Brennerei war jetzt legal unterwegs und lange Zeit im Familienbesitz.
Leider war auch Ardbeg von einer kurzfristigen Schließung in den 80ern betroffen. Gegen Ende der 80er folgte aber die Wiederaufnahme der Ardbeg Whisky Produktion. Doch damit nicht genug, gab es sogar eine zweite Schließung in den 90ern. Durch einen Aufkauf von Glenmorangie/Glen Moray konnten die Tore wieder geöffnet werden und die Produktion wurde erneut aufgenommen. Mittlerweile gehört der Ardbeg Whisky und auch Glenmorangie, Glen Moray zu dem Konzern Moët Hennessy Louis Vuitton.
Auch beim Ardbeg Whisky spielt das naheliegende Wasser eine große Rolle. Somit werden die Quellen Loch Arinambeast und Loch Uigeadail für die Herstellung genutzt. Da die Destillerie nahe dem Ort Port Ellen liegt, wird das Malz aus der Port Ellen-Mälzerei bezogen.
Aufgrund eines hohen Phenolgehalts von dem Malz ist der Whisky meist ein sehr starker, rauchiger Whisky, der deutliche und klare Torfnoten aufweist.
Aufgrund der Schließungen der Brennerei, sind die Whiskys aus den „alten Zeiten“ natürlich besonders wertvoll geworden und werden häufig von Sammlern nachgefragt. Doch auch die Whisky der „neuen Zeit“ werden nachgefragt und nicht nur gesammelt, sondern auch gern getrunken.
Einer der bekanntesten klassischen Whiskys der Reihe, die es heutzutage zu kaufen gibt, ist der Ardbeg TEN.

Zur Webseite von Ardbeg geht es hier: Ardbeg

Verschiedene Ardbeg Whiskys

Ardbeg TEN
Ardbeg Uigeadail

Ardbeg Corryvreckan
css.php
Zur Werkzeugleiste springen